» Vita      » Kontakt

PORTRAITS

Ob es der Mensch, das Tier, das Haus ist, es geht darum den Geist, die Seele, die Physiognomie der Dinge und Lebewesen zu erfassen.

Die Leinwand wird in mehreren Farben angelegt, dann mit einer Spachteltechnik durchgrundiert, darüber werden mehrere Farbschichten lasierend aufgetragen. Die Skizze entsteht dann direkt auf der Leinwand, beim Selbstportrait vorm Spiegel oder in Naturstudien. Es ist ein Weg zwischen Zeichnung und Gemälde. Teilweise wird der erste, jungfräulich, gesetzte Strich, die Zeichnung gelassen und teilweise durch Spachteltechnik und Farbaufträge ergänzt.
Die Skizze wird immer wieder überarbeitet und wie eine Skulptur durchgeformt. Die Arbeitsgänge haben etwas  Bildhauerisches.
Mit meinem eigenen Verfahren werden die Mal- und Spachtelschichten partiell, mittels Chemikalien  wieder gelöst.
Es entsteht eine haptische und lebendige Bildsprache mit einer ganz eigenen Anmutung.

 

Klicken Sie auf die Bilder, um sie zu vergrößern.

Claudia Grögler, ich kann nicht anders sein wie ich binClaudia Grögler, SeelenfreundeClaudia Grögler, meine beiden Ich´s

Claudia Grögler, FeeClaudia Grögler, beobachtende SinnsucherClaudia Grögler, Maßschneiderin der Gefühle

Claudia Grögler, mein Nabel zur WeltClaudia Grögler, die Hüter des HausesClaudia Grögler, Gedankenbibliothek

 

Weitere Informationen: